Hier und Jetzt

“Regional Medien online –

Mehr können meinungsstarke Medien nicht bewirken!”

 

  • Gruppenangebot zur zuckerarmen Ernährung startet in Linden



    Möchten Sie sich bewusst und gesund ernähren, ist das nicht immer einfach. Besonders Zucker macht uns das Leben schwer und der Verzicht auf süße Lebensmittel fällt nicht leicht. Wer sich zuckerarm ernähren möchte, sollte einen Blick auf die Zutatenliste seiner Lebensmittel riskieren. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter den Begriffen wie Glucose, Fruktose oder Maltoextrakt und welche Auswirkungen hat zu viel Zucker auf meine Gesundheit?
    Die Beratungsstelle prisma aus Hannover hat eine Angebotsreihe entwickelt, die sich mit dem alltäglichen Zuckerkonsum auseinandersetzt. An einem kostenfreien Informationsabend können sich Interessierte über die Wirkungsweise von Zucker informieren und alternative, zuckerarme und -freie Lebensmittel kennenlernen und verkosten. Mit dem Start des Gruppenangebots „Der Zucker und ich“ heißt es dann, sich genau mit dem eigenen Zuckerkonsum zu beschäftigen und die Ernährung nach den eigenen Bedürfnissen umzustellen. Vom 15. März bis 29. März findet jeden Donnerstag in der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr ein Gruppentreffen in der Beratungsstelle statt.
    Termin für den kostenfreien Informationsabend: 15.03.2018
    Uhrzeit: 17.30 Uhr bis 19 Uhr
    prisma Fachstelle Sucht und Suchtprävention
    Ihmeplatz 4, 30449 Hannover
    prisma gGmbH ist eine anerkannte Fachstelle für Sucht und Suchtprävention in Hannover Linden. Seit fast 30 Jahren arbeitet die Beratungsstelle suchtmittelspezifisch und suchtmittelübergreifend in den Bereichen Beratung, Behandlung, Jugendhilfe und Prävention. prisma unterstützt suchtgefährdete Jugendliche und Erwachsene, Eltern, Lehrkräfte in der Jugend- und Bildungsarbeit sowie Mitarbeiter und Vorgesetzte, die mit Suchtproblemen konfrontiert werden.
    Für mehr Informationen zum Angebot „Der Zucker und ich - eine Analyse meines Zuckerkonsums“ sowie zur aktuellen Fortbildungen besuchen Sie die Webseite der Fachstelle prisma unter www.prismahannover.de
    Um eine telefonische Anmeldung für den Informationsabend wird gebeten (Telefon: 0511 921750).




  • O Sole mio, stan front a te!
    €30 incl. VAT Little Sun Diamond,
    für jede formschöne Solar-Lampe, die ihr kauft, wird eine zweite ins tiefste Afrika geliefert, wo Elektrizität Mangelware ist.
    Wo zu kaufen? in
    #Hannover? Hier:
    Büchergilde Buchhandlung am Klagesmarkt
    Kestnergesellschaft
     
     
  • Informationen zur Versicherungsvertretung


    #Sparkasse und S-FinanzServices Hannover sind Versicherungsvertreter mit folgenden Partnern (eine Beteiligung von mehr als 10% an den Unternehmen besteht nicht):
    #Hannoversche, #URVUnion Reiseversicherung und AG für #KreditkartenGold, #DeutscheAssistance;
    #neueleben und ihre Kooperationspartner wie #RheinlandVersicherungsAG, #CreditLife;
    #VGH und ihre Kooperationspartner wie #HanseMerkur, #Coface Deutschland, #EulerHermes Kreditversicherung, #ProTect, #AlteOldenburger Krankenversicherung von 1927.
     
     
     
     

  • Interviewpartner gesucht! #MamasOnly 🙂
    Hallo zusammen!
    Für mich geht es im Mai nach meiner Elternzeit wieder zurück in den Job. Einige Wochen habe ich aber ziemlich gezittert. Diese Ungewissheit hat mich dazu gebracht, dass ich mich sehr viel mit dem Thema "Teilzeitfalle Mutter" beschäftigt habe. Die Erfahrungen von Freundinnen und Bekannten haben mich sehr erschreckt! Ich bin ziemlich schockiert, wie manche Arbeitgeber mit Müttern umgehen. Erpressung, schlechtere Bezahlung, Mobbing und Kündigung sind nur ein paar Begriffe, die mir da begegnet sind.
    Deswegen habe ich mich entschieden diesem Thema einen Blogbeitrag (oder eine ganze Serie) zu widmen und suche nun Frauen, gerne auch anonym, die mir ihre Geschichte erzählen. Gesucht sind nicht nur die traurigen Beispiele, sondern gerne auch Beispiele, wie es sein könnte!
    (Wichtig: Bei dem Artikel soll es um das Thema und die Problematik an sich gehen. Es werden keine Arbeitgeber genannt, oder in die Tonne gehauen.)
    Es kann nicht sein, dass alle Firmen sich über den Fachkräftemangel beklagen aber gut ausgebildete Mütter vor der Tür stehen lassen. Dafür möchte ich mich einsetzen und würde mich freuen, wenn sich die eine oder andere Berufsgenossin bei mir meldet.
    LG Janina

  • Aktion zum 8. März – Internationaler Frauentag - am 1. März!

    Das Datum ist entsprechend dem letzten Plenumstag des Landtages vor der Plenumspause gewählt. Aus Anlass des 100. Jahrestages des Frauenwahlrechts in Deutschland wollen wir vor dem Landtag Parlamentsangehörige fragen, warum Frauen im Parteien- und Parlamentsbereich wieder weniger werden.
    Da wir aber gleichzeitig der Ansicht sind, dass es bei unserem Frauenkampf um eine Veränderung des Geschlechterverhältnisses in allen Bereichen der Gesellschaft geht, werden wir nach einem Zwischenhalt auf dem Kröpcke am Pavillon den Bogen weiter spannen.
    www.frieden-hannover.de

  • Im Stile der "#MarquisevonO", nur umgekehrt, #annonciere ich hiermit: Mein Beitrag
    #InternationalerFrauentag #Muttertag #Vatertag #Metoo:

    Falsifikation!!!

    Es war nur ein sehr schlechter Scherz von mir, jemand als genetischen Vater meines einzigen Kindes zu bezeichnen.
    Er ist es weder genetisch noch sozial, noch biologisch, noch emotional.
     Das ergibt sich allein schon aus der von mir geerbten Intelligenz und Hochbegabung meines Sprösslings.
    Hahahah, unbefleckte Empfängnis, AprilApril
    .🤩🤩🤩😋😋😂😂😎😎
    Ingeburg Peters

  • Region Hannover - das neue Gorleben?


    im Sommer 2017 hat die Bundesregierung den Neustart für die Suche nach einem tiefengeologischen Atommüll-Lager in Deutschland ausgerufen. 17.000 Tonnen hochradioaktiver Müll müssen für mindestens eine Million Jahre möglichst sicher gelagert werden. Die von Politiker*innen propagierte „weiße Landkarte“, die als Symbol für eine ergebnisoffene Suche stehen soll, hatte von vornherein Flecken. Es kommen nur Gebiete infrage, die über Vorkommen von Salz-, Ton-, oder kristallinem Gestein (etwa Granit) verfügen, so ist es im Gesetz festgelegt.

    .ausgestrahlt hat anhand geologischer Studien der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) eine Deutschlandkarte erstellt, in der die entsprechenden Gesteinsvorkommen verzeichnet sind.

    Deine Region Hannover liegt in einer solchen Region.

    Wichtig: Deine Region Hannover ist noch nicht von offizieller Seite ausgewählt; er kommt jedoch aufgrund seiner geologischen Voraussetzungen potenziell für das Standortauswahlverfahren infrage.

    Warum schreiben wir Dich heute schon an, das Verfahren zur Standortsuche befindet sich doch noch ganz am Anfang?
    Es ist wichtig, dass mögliche Betroffene sich frühzeitig informieren, um selber aktiv werden zu können, denn das vom Bundestag beschlossene Standortauswahlverfahren berücksichtigt weder ausreichend wissenschaftliche Kriterien, noch bietet es genügend Raum für Mitbestimmung durch die Bürger*innen.

    Das kannst Du tun:

    Informiere Dich auf der .ausgestrahlt-Website über das Standortauswahlverfahren.
    Im .ausgestrahlt-Shop findest Du Info-Material, das Du in Deiner Region verteilen oder auslegen kannst, um auch andere zu informieren.
    Die Vernetzung mit anderen potenziell Betroffenen, die aktiv werden wollen, ist wichtig – gemeinsam seid Ihr stark. .ausgestrahlt bietet an, Euch zusammenzuführen. Wenn Du Dich mit anderen Aktiven aus Deiner Region vernetzen möchtest, können wir Deinen Namen und Deine E-Mai-Adresse an diejenigen weitergeben, die das ebenfalls möchten. Falls Du daran interessiert bist, sende uns eine E-Mail: info@ausgestrahlt.de - wir vermitteln dann den Kontakt unter Euch.
    Organisiere alleine oder gemeinsam mit anderen eine öffentliche Infoveranstaltung in Deiner Region. .ausgestrahlt vermittelt Referent*innen, die das Suchverfahren erläutern und kritisch analysieren.
    .ausgestrahlt
     
     

  • Todesursache für #Bundeswehrsoldaten in #Munster geklärt
    Munster - Ein #Hitzschlag ist die Ursache für den #Tod eines Offiziersanwärters auf dem #Truppenübungsplatz in Munster im vergangenen Juli. Das nun vorliegende rechtsmedizinische Gutachten bekräftige diese Annahme, teilte die zuständige Staatsanwaltschaft Lüneburg dem NDR-Studio in der Hansestadt mit.
    Dies gelte auch für drei weitere Soldaten, die während eines Übungsmarsches zusammengebrochen waren und im Krankenhaus behandelt werden mussten.
    Erkrankungen, die Hitzschläge hätten begünstigen können, lägen hingegen nicht vor. Ebenso wenig seien Medikamente, Drogen oder Alkohol bei den Männern festgestellt worden.
    Auf Grund der Ergebnisse prüfe die Staatsanwaltschaft, ob sie gegen einzelne Personen wegen strafrechtlich relevanter Vorwürfe ermitteln werde.
    Die Staatsanwaltschaft betonte, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien.

Anzeigen unter Handel-und-Wandel